Mitglied des Monats

MdM September´16

Ben aus dem DNS Gießen

Das ganze DNS Team ist sehr stolz auf deinen Erfolg. Wir haben einige Fragen an dich. Bitte sei so nett und stelle dich zunächst kurz vor.

Hallo zusammen! Ich heiße Ben und habe, mit meinen 29 Jahren, vor etwa über einem Jahr noch 30kg mehr gewogen, die sich mit der Zeit und etwas zu viel Essen, bei relativ wenig Bewegung, angesammelt haben.

Danke Ben! Weiß du noch, wie du beschlossen hast, etwas an deiner Situation zu ändern?

Ja klar! Als ich dann eines Tages bei der Arbeit drei Stockwerke hochgehen musste und danach eine halbe Stunde brauchte um wieder zu Atem zu kommen, war es bei mir soweit: Mir wurde klar, dass ich endlich abnehmen muss.

Es war dann nur die Frage wie… Langsam hatte ich es schon öfter probiert. Dieses hatte bei mir nicht funktioniert. Die Motivation war irgendwann weg und der Erfolg noch lange nicht in Sicht. Also musste etwas Neues und Schnelles her. Von einem Kumpel hatte ich von einer Kombi-Methode gehört. Das klang ganz gut. Schneller Erfolg in Sicht – so könnte das klappen.

Nach einer grundlegenden Recherche und etwas Herumfragen fing ich dann an. Ich habe mir aber rückblickend sehr harte Ziele gesetzt.

Wie hast du denn deine Ernährung umgestellt? Was hast du überhaupt noch gegessen und was nicht?

Also ich habe keine Süßigkeiten und keine Getränke, außer Wasser zu mir genommen.  Meine Kalorienzufuhr habe ich auf ein gesundes Minimum reduziert, bis der Körper nicht mehr weiter Gewicht abbaute. Nach dem Punkt, an dem das Gewicht nicht mehr weiter sank, habe ich etwas mehr Kalorien zugeführt, um wieder mehr Leistung zu bringen. Also ging ich dreimal die Woche ins DNS: eine Stunde Workout mit maximaler Auslastung und einmal das Zirkeltraining. Alle Transportwege wurden mit dem Fahrrad gemacht. Einmal pro Woche gibt’s aber auch eine Mahlzeit nach Wunsch. Das war dann meistens eine Pizza. Grundsätzlich zeichne ich alle zugeführten Kalorien auf.

Oh! Was für eine Leistung! War es sehr schwer für dich?

Es ging! Nach drei Tagen war das nagende Hungergefühl weg und mit viel Wasser als Magenfüller war es den Tag über erträglich. In einer Woche hatte ich schon gut Gewicht verloren. Davon das meiste Wasser, aber egal. Die Motivation war voll da! Nach drei Wochen und viel Ausdauertraining waren die Ergebnisse sichtbar. Allerdings stellte sich dann auch ein Stillstand im Abnehmen ein. Der Körper hat sich auf die geringe Zufuhr eingestellt und soweit heruntergefahren, dass das Gewicht trotz hohem Kalorienmangel nicht mehr weiter sank.

Um gesundheitliche Schäden auszuschließen, habe ich mich danach komplett mittels Blutbild auf Schäden an der Leber, Niere und dem Herzen untersuchen lassen. Zum Glück ohne Befund.

Das war 2016 im September und bis jetzt kann ich mein Gewicht halten. Hoffentlich bleibt das auch so.

Ja ich hoffe es auch! Wir werden dir dabei helfen und dich unterstützen! Du hast jetzt dein „Traumgewicht“ erreicht. Was motiviert dich derzeit dranzubleiben?

Als langfristige Motivation habe ich für mich das Laufen und Radfahren entdeckt. In einer Laufgruppe integriert war es bis jetzt kein Problem, dran zu bleiben. Alleine das aktuell doch etwas miese Wetter macht es mir schwer, regelmäßig zu laufen.

Wenn ich es schaffe dran zu bleiben, will ich nächstes Jahr den Marathon in Frankfurt mitlaufen und dann eventuell mal in den Biathlon-Bereich gehen. Ihr werdet es miterleben.😀

Du hast dir echt was vorgenommen! Danke dir, dass du deine Geschichte mit anderen Menschen geteilt hast! Ich hoffe, dass deine Erfahrung auch für andere Mitglieder als Motivation dienen kann!

Wir wünschen dir viel Erfolg und bleib weiter dran!

*bei Abschluss einer Mitgliedschaft über 12 Monate, zzgl. 29€ für das Starterpaket